MEN
Home
Home

Aktivitäten & Exkursionen

Was kann man in Island unternehmen ?

Reiten auf Islandpferden

Auf der Flucht vor dem norwegischen König Harald Schönhaar, landeten im neunten Jahrhundert norwegische Bauern auf der Insel Island, um dort Schutz zu finden. Unter anderem, führten diese Wikinger auch ihre kleinen, stämmigen Pferde mit in die neue Heimat. Im Laufe der Jahrhunderte konnte sich, aufgrund seiner isolierten Haltung, das Islandpferd auf Basis der natürlichen Selektion, ideal auf das extreme Klima und das ungastliche Gelände anpassen. Nebst der Spezialgangarten Tölt und Pass, die sich die Islandpferde angeeignet haben, ist die Rasse auch für seine Farbenvielfalt bekannt. Zahlreiche Bauernhöfe und Tourenveranstalter organisieren vielseitigste Reitangebote, die von stundenweisen Ausritten bis mehrtägigen Touren (bis zu 2 Wochen) reichen. Bitte beachten Sie, dass alle Reitausrüstung vor der Einreise desinfiziert werden muss.

Die Reittouren von Island-Profi finden Sie hier

Whale Watching

Heute gilt die im Norden Islands gelegene Hafenstadt Húsavík als europäische Whale-Watching-Hauptstadt. Hier werden aufgrund der besonders hohen Sichtungsquoten vieler verschiedener Walarten in den vergangenen Jahren zahlreiche Beobachtungstouren in alten Fischerbooten unternommen. Daneben wurde in Húsavík auch ein Museum errichtet, das sich den größten Säugetieren der Welt widmet.  Aufgrund dieser Entwicklung wird heute Whale-Watching bei der kommerziellen Nutzung auch als Alternative zum Walfang gesehen. Whale-Watching-Touren sind übrigens auch vom Hafen in Reykjavík ausgehend möglich.

Die Whale-Watching Touren von Island-Profi finden Sie hier

Bird Watching

Zahlreiche Orte Islands sind ein Paradies für Ornithologen. In den Westfjorden, genauer in Látrabjarg, ragt der weltgrößte Vogelfelsen auf, wo neben einer reichen Artenvielfalt an Klippenvögeln auch die größte Tordalken-Kolonie der Welt brütet. Die Westmänner-Inseln sind für ihre zahlreichen Seevogelarten bekannt; hier nisten mehr Papageientaucher als andernorts in Island. Dagegen weist der See Mývatn in Nordisland die größte Artenvielfalt brütender Enten in Europa auf. Die umfangreichste Kolonie der großen Raubmöwe auf der Erde lebt in den Sandwüsten der isländischen Südküste. Seevögel, wie u.a. der Papageientaucher, können an vielen Orten beobachtet werden, ebenso Eiderenten, Küstenseeschwalben, Wat- und Zugvögel. Bejagd werden auf Island vor allem Wildgänse und Schneehühner.

Schwimmen & Wellness

Öffentliche Badeanstalten:

Schwimmen ist ein beliebter, ganzjähriger Volkssport in Island. Fast alle Städte und Dörfer verfügen über mit heißem, natürlichem Quellwasser beheizte Frei- und/oder Hallenbäder. Wassertemperatur durchschnittlich 29°C; häufig gibt es ebenfalls Saunen, Whirlpools, Solarien und die sogenannten "heißen Töpfe". Das sind stille Pools oder Whirlpools, in denen die Wassertemperatur zwischen 36°C und 44°C variiert. Auf Hygiene wird in Island streng geachtet. Vor dem betreten des Schwimmbades muss der ganze Körper mit Seife gewaschen werden. Seifenspender sind in allen Duschräumen vorhanden.

 Geothermale Wunder:

Geologisch gesehen ist Island sehr jung und aktiv. Dies bewirkt nicht nur Vulkanausbrüche und ständige Veränderungen der geothermalen Zonen, sondern schafft gleichzeitig Islands wichtigste Ressource, die naturheiße Wasserkraft. Geothermale Energie zeigt sich an vielen Stellen der Insel, sowohl als heiße Quellen, als auch als Badegelegenheit. Die berühmte „Blaue Lagune“ auf der Mitte der Strecke zwischen Reykjavík und dem internationalen Flughafen in Keflavík stellt nebst der Badeanstalt „Jarðböðin við Mývatn“ die zwei wohl bekanntesten Geothermalbäder Islands dar. Versäumen Sie auf keinen Fall den Besuch einer dieser zwei Naturjuwelen. 


Wandern inmitten einer majestätischen Naturkulisse

Mehr als die Hälfte des Landes liegt höher als 400m über dem Meeresspiegel, und weite Landesteile sind von Lava, Gletschern, Seen und Sandwüsten bedeckt. Nur an wenigen Stellen in Island finden sich markierte Wanderwege; und doch gehört Wandern zum bevorzugten Zeitvertreib von Isländern und Island-Touristen. The Iceland Touring Association (Ferðafélag Íslands) organisiert ganzjährig Wandertouren. Im Winter finden meist Tages - oder Wochenendtouren statt, während im Sommer auch längere Wanderungen durchgeführt werden. Hochlandhütten müssen im Voraus gebucht werden. In Island wird jeder Wanderbegeisterte das für ihn richtige Terrain vorfinden. Die Auswahl reicht von leichten Wanderungen über von verschiedensten Grüntönen überzogene, malerische Landschaften, bis hin zu geführten Gletscherwanderungen auf Europas größten Gletscher Vatnajökull.

Wanderreisen von Island-Profi finden Sie hier

Schifahren

Auf der Halbinsel Reykjanes, auf der sich auch der internationale Flughafen Keflavik befindet, liegt das Skigebiet Bláfjöll. Hier sind sechs Monate im Jahr die Skilifte im Betrieb. Von Anfängern bis zu Wettkampferprobten findet hier jeder die für ihn richtige Piste. Seit neuestem gibt es auch spezielle Tracks für Snowboarder. Fluchtlicht garantiert an den kurzen Tagen langes Pistenvergnügen und eine weite Sicht ins Tal. Die Bewohner Reykjavíks und Südislands sind begeisterte Skifahrer und im Winter geht es in Bláfjöll auf den Pisten heiß her. Das Skigebiet Bláfjöll liegt in den blauen Bergen Reykjavíks. Mit insgesamt 11 Liften ist es das grösstes Skigebiet von Island und liegt knapp 20 km östlich von Reykjavík. Mit dem Auto sollten Sie etwa 30 Minuten Fahrzeit einplanen. Auch für Langläufer ist Island ein wahres Paradies. Drei, fünf und zehn Kilometer-Loipen bieten für jeden Langläufer ausreichend Abwechslung - je nach Kondition. Viele Streckenabschnitte sind während des Winters voll ausgeleuchtet. Einmalig sind die Ausblicke in die Landschaft: Kein Baum oder Strauch "verstellt" die Aussicht auf einmalige Bergwelten. Und nicht zu vergessen die bezaubernden Nordlichter, die Sie in den Wintermonaten auf Island begleiten...

 Islands Schigebiete im Überblick:

 Akureyri/Hlíðarfjall 

Höhendifferenz: 506 m - 700 m
Pisten:  14,9 km /6 km/7 km/1,9 km
Lifte/Bahnen: 7
Skipass: € 19,60 (Tageskarte Hauptsaison)

 Skålafell 

Höhendifferenz: 380 m - 700 m
Pisten:  7 km /3 km/4 km
Lifte/Bahnen: 4
Skipass: € 19,60 (Tageskarte Hauptsaison)

 Blafjöll/Blue Mountain 

Höhendifferenz: 120 m - 665 m
Pisten:  15 km /10 km/5 km
Lifte/Bahnen: 14
Skipass: € 13,30 (Tageskarte Hauptsaison)

 Isafjördur 

Höhendifferenz: 115 m - 487 m
Pisten:  9 km /4,5 km/2,5 km/2 km
Lifte/Bahnen: 3
Skipass: € 12 (Tageskarte Hauptsaison)

 Dalvík 

Höhendifferenz: 45 m - 320 m
Pisten:  5 km /2 km/3 km
Lifte/Bahnen: 2
Skipass: € 11,40 (Tageskarte Hauptsaison)

 Húsavík 

Höhendifferenz: 22 m - 110 m
Pisten:  0,7 km /0,7 km
Lifte/Bahnen: 1 

Island-Profi bietet auch Reisepakete speziell für Wintersportler.
Details erfahren Sie hier

River Rafting

Erleben Sie das ultimative Rafting-Erlebnis auf Islands Flüssen. Egal ob im Norden oder im Süden, ob ruhige Gewässer mit toller Landschaft oder raue Ströme mit schroffer Natur. Auf dem Fluss „Hvita“ im Süden, nur eine Stunde von Reykjavik entfernt, oder im Norden zum legendären Klasse 4plus Rafting auf dem östlichen Gletscherfluss, das den besonderen Nervenkitzel bietet – ein Abenteuer der Extraklasse! Ganz nach Fähigkeit und Lust können Sie das richtige für Ihren Adrenalinkick wählen.

Die Raftingtouren von Island-Profi finden Sie hier

Snowmobile Touren

Snowmobiltouren bieten eine optimale Mischung aus Sightseeing und Abenteuer und garantieren einen unvergesslichen Tag in der majestätischen Natur Islands.

Snowmobiltouren von Island-Profi finden Sie hier

Tauchen und Schnorcheln

Eines der letzten Tauchabenteuer Europas kann man auf Island entdecken. Wer hat schon zwischen Kontinentalplatten einen Tauchgang unternommen – dort wo die eurasische und die amerikanische Platte auseinander driften? Heiße Unterwasserquellen, Lavaformationen und eine faszinierende Tierwelt bietet diese außergewöhnliche Insel im Nordatlantik. Wer etwas Taucherfahrung hat, wird hier ein wahres Naturerlebnis entdecken.

Die Tauchexkursionen von Island-Profi finden Sie hier

Golf spielen

Golfen zwischen Feuer und Eis . Island - Europas aufregendste Golf-Destination! Ist Golf spielen, um Mitternacht, umgeben von einem Lavafeld und einem weiten Blick auf die großen Gletscher zu schön um wahr zu sein? Nicht in Island! Die großen Freiflächen des Landes umgeben von unglaublicher Natur machen Golfen auf der Insel im Nordatlantik zu einem unvergesslichen Erlebnis. Rund ein Zehntel der Island-Oberfläche ist mit Lava bedeckt. Eingebettet in diese Konturen der Landschaft und oftmals mit herrlichen Aussichten auf Berge oder das Meer, spiegeln die isländischen Golfplätze den Trend des heutigen Golfplatz-Designs wieder. Viele Golfplätze in Island wurden mit minimaler Beeinträchtigung der bestehenden Gelände und in Harmonie mit der Natur gebaut. Die Erstellung von Golfplätzen, hat sogar zum Teil zur Wiederherstellung der Vegetation in den sandigen Landschaften innerhalb der Lavafelder beigetragen. Ihr Design ist zudem ein Tribut an die Golfplätze in Schottland - der Heimat des Golfsports. Die 18-Loch-Golfplätze befinden sich fast ausnahmslos in und um Reykjavík bzw. im Süden und Westen des Landes - nur 1 bis 2 Autostunden von der Hauptstatdt entfernt.

 GOLF-EVENTS 2014

26. - 28. Juni 2014: The Arctic Open, Akureyri

 

Fischen

Hier ist Natur pur und Fisch satt. Unglaublich ist die Fischdichte in diesen Gewässern. Dorsch, Seelachs, Schellfische und Seewolf in großen Stückzahlen und ab und zu ein Heilbutt. Nicht umsonst bestreitet Island seinen Export zu 75% aus Fischprodukten. Fisch in rauen Mengen!  Sie wollen den Fisch Ihres Lebens angeln? Dann reisen Sie doch nach Island und fischen dort auf Forelle, Lachs, Seewolf, Dorsch, Schellfisch, Heilbutt oder Scholle. Sie können sowohl einen Süßwasser- als auch einen Hochseeangeltrip unternehmen. Der begeisterte Fischer wird wohl eine Kombination aus beidem bevorzugen.

Angelreisen von Island-Profi finden Sie hier

Hochseeangeln im Nordatlantik können Sie hier buchen


 

Jagen

Island besticht durch die vom Vulkanismus geprägte Landschaft, zahlreiche Wasserfälle und offene Steinlandschaften. Kapitale Rentiere, drei Arten von Seehunden und große Wild- und Seevögel-Bestände garantieren ein einmaliges Jagderlebnis. Die kontrollierte und stark limitierte Jagd sichert einen hohen Wildbestand und ein gutes Vorkommen. Besonders die Graugänse- und Schneehuhnjagd haben in Island lange Tradition. Gejagt wird seit jeher ausschließlich zur Nahrungsbeschaffung. Das wohlschmeckende Fleisch des Schneehuhns verzehren die Isländer am liebsten als Weihnachtsfestmahl am Heiligen Abend. Perfekt ausgebildete Vorstehhunde sind stetige Begleiter bei der Jagd auf das in hoher Zahl vorkommende Federwild.

Jagen am Rande des Polarkreises, zwischen Gletschern und Vulkanen – ein MUSS für jeden begeisterten Weidmann. Island-Profi ermöglicht Ihnen ein professionell geplantes Jagderlebnis, das Sie lange in Erinnerung behalten werden.

 Wildarten:

Rentier, Polarfuchs, Seehund, Schneehuhn, Wildgänse und Papageientaucher als auch Seetaucher sind in starker Zahl zu bejagen.

 Waffeneinfuhr:

Die Einfuhr von Waffen zur Ausübung der Jagd ist in Island generell erlaubt. Für die Einfuhr der Waffen benötigen Sie mindestens 5 Wochen vor Reiseantritt eine Kopie des Jagdscheines, der Waffenbesitzkarte und des europäischen Feuerwaffenpasses, um einen Antrag auf Waffeneinfuhr zu stellen. Der europäische Feuerwaffenpass und ein gültiger Jagdschein sind in Island mitzuführen.

Jagdreisen von Island-Profi finden Sie hier
  • Stadtreise | Reykjavík - 64°Nord - Die rauchende Bucht
Island für Genießer
ab € 1.324,-
MEHR INFORMATIONEN
Die Perle des Nordens
Stadtreise | Reykjavík - 64°Nord - Die rauchende Bucht
ab € 965,-
MEHR INFORMATIONEN
Reise zu Islands Nordlichtern
ab € 1.490,-
MEHR INFORMATIONEN

Unser Reisekatalog - online lesen

Online Reisekatalog Island
Nordic Travel

Reisevermittler für Island- und Grönlandreisen
Dipl. Touristikkauffrau Jóhanna Pálsdóttir-Mumelter

Gedeir 43a
A-6143 Pfons

Email: islandprofi@aon.at
Tel.: +43 (0) 5273 7535
Mobil: +43 (0) 650 6820 122

Find us on Facebook
Nordic travel
Travel Agency Authorised by Icelandic Tourist Board

Reisevermittler für Island- und Grönlandreisen
Dipl. Touristikkauffrau Jóhanna Pálsdóttir-Mumelter
Gedeir 43a   |   A-6143 Pfons   |   Email: islandprofi@aon.at   |   Tel.: +43 (0) 5273 7535   |   Mobil: +43 (0) 650 6820 122